Liebe Patienten und Patientinnen 

Angesichts der rasanten Ausbreitung des Coronavirus um die Welt, teilen wir gerne zur Stärkung des Immunsystems und somit zur Vorbeugung gegen die COVID-19 Lungenkrankheit ein Haustee-Rezept mit Ihnen. Wir hoffen, Ihnen mit diesem Rezept dienen zu können, und wünschen Ihnen allen gute Gesundheit!

Zutaten (Portion für 2 Pers.):
5g Süssholzwurzel (Glycyrrhizae Radix)
19g Ingwer (Zingiberis Rhizoma recens)
1 ganze Zitrone

Zubereitung:

  1. Zitronen entsaften und in eine Schüssel geben;
  2. Süssholzwurzel mit ca. 800 ml Wasser kurz aufkochen und 3 Minuten weiter köcheln; danach Ingwer dazu geben, für 1 Minute mitkochen und lauwarm abkühlen lassen.
  3. Zitronensaft zugeben

Der Tee nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen trinken.

Tipps:

Die gebrauchten Zutaten können im Laufe des Tages mehrmals verwendet werden, indem Sie die übriggebliebene Zitronenschale zerschneiden, gebrauchte Süssholz und Ingwer zugeben; dies mit kochendem Wasser überbrühen und etwa 3 Min. ziehen lassen. Das Getränk können Sie im Laufe des Tages geniessen.

TCM als Immun-Booster gegen zahlreiche Erreger

Aus Sicht der TCM wird eine Infektion mit dem Corona-Virus begünstigt, wenn die physisch-psychische Balance aus dem Lot geraten ist. Ursache dafür sind sowohl äussere als auch innere Faktoren, die den Energiefluss hemmen und einander bedingen bzw. verstärken. Das Gleichgewicht wiederherzustellen, zu stabilisieren und zu erhalten kann ein wirksamer Schutz gegen den Befall mit Sars-CoV-2  und den Ausbruch von Covid-19 sein.

Diese Annahme wird gestützt durch die Tatsache, dass die Verbreitungswege und Angriffspunkte des Corona-Virus noch nicht abschliessend erforscht sind. Ein ausbalancierter Körper und eine austarierte Seele bieten Sars-CoV-2 deutlich weniger Möglichkeiten, sich festzusetzen und zu wirken. TCM-Anwendungen, die Physis und Psyche stärken, können einzelne Personen vor dem Corona-Virus schützen und damit ein Übergreifen auf andere Menschen verhindern.

Der Effekt besteht darin, dass das Immunsystem gestärkt wird und den Krankheits-Verursacher Sars-CoV-2 oder andere Erreger besser abwehren kann. Dringt er dennoch in den Körper ein, hilft ein bestehendes Gleichgewicht, die Wirkung des Corona-Virus zu minimieren und/oder auftretende Symptome zu lindern.

TCM als Ergänzung zu sonstigen Hygiene-Massnahmen

Voraussetzung für die präventive Behandlung ist, dass Sie noch nicht infiziert sind.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie den Empfehlungen des BAG und anderer Gesundheitsschutz-Organisationen weiterhin Folge leisten. Die persönliche Fürsorgepflicht gegenüber sich selbst und anderen bleibt durch die Anwendung von TCM unberührt. Einfache und erweiterte Hygiene-Massnahmen wie

  • regelmässiges gründliches Händewaschen,
  • das Vermeiden von Gesichts-Berührungen,
  • die Nies- und Husten-Etikette und
  • die Desinfektion kontaminierter Oberflächen

gelten bei anhaltendem Covid-19-Risiko und sonstiger Virus-Gefahr uneingeschränkt.

TCM-Beratung als erster Schritt

Lassen Sie sich in einer unserer Praxen von erfahrenen Spezialist/-innen zum Einfluss der TCM auf den Corona-Virus bzw. den Ausbruch von Covid-19 beraten. Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Chinesischen Medizin und stehen Ihnen gern informierend zur Seite.

Gerne sind wir auch telefonisch unter 055 556 88 38 für Sie da.