ÜBER TCM

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bewahrt die Gesundheit von Körper und Geist, da sie die sich ergänzenden Kräfte Yin und Yang in Balance hält und die Lebensenergie, bekannt als Qi („tschi“) entstehen lässt. Qi fliesst auf klar erkennbaren Bahnen, den Meridianen, und verbindet die verschiedenen Regionen des Körpers miteinander.

Wie Yin und Yang muss auch Qi in Harmonie sein: Gestörte oder blockierte Qi-Flüsse rufen Krankheiten hervor. Ziel der TCM-Behandlung ist der Ausgleich von Yin und Yang sowie die Gewährleistung einer freien Qi-Zirkulation, und somit die Gesundheit von Körper und Geist.

Das Charakteristische an der TCM-Lehre ist die Einheit zu bewahren nach dem ursprünglichen Auslöser einer Krankeit zu suchen. Nicht die Symptombekämpfung liegt der Traditionellen Chinesischen Medizin zugrunde, sondern die Heilung am Ursprung. Sie beinhaltet sowohl Philosophie als auch die Zusammensetzung des menschlichen Körpers.

Ihre Philosophie besteht aus Qi, den Fünf Elementen und dem Yin und Yang.

Zudem besagt die Chinesische Medizin, dass der menschliche Körper aus Organen (Zang Fu), Meridianen, Qi, Blut und Flüssigkeit besteht. Diese sind die einzelnen Bestandteile unseres Körpers. Das Behandlungsprinzip der TCM ist folglich der Ausgleich und die Harmonie der einzelnen Bestandteile des Körpers.

Diese Harmonie und innere Ausgeglichenheit wird durch Behandlungsmethoden wie AkupunkturTui-Na MassageKräutertherapieSchröpfenMoxibustion und Fünf- Elemente-Ernährungsberatung erlangt.

Das Universum ist eine grosse Einheit (TaiJi oder Tai-Chi) und der Mensch ist eine kleine Einheit. Die kleine Einheit harmoniert mit der grossen Einheit. Diese Harmonie lässt sich in drei Gruppen unterteilen:

a. Alle Organe des Menschen beeinflussen sich gegenseitig. Funktioniert auch nur eines der Körperteile nicht richtig oder schmerzt, wird der ganze Organismus gestört. Unser Geist und Körper sind miteinander verflochten, schwindet der Geist, verfällt auch unser Körper.

b. Der Mensch ist auch ein Teil des Naturgefüges und seine Gesundheit variiert je nach Wetterlage, Jahreszeit oder Lebensraum.

c. Mit seiner Umgebung steht der Mensch in einem Wechselspiel. Befinden wir uns unter Menschen, die wir lieben, sind wir glücklicher.

“Ist der Mensch in Ordnung, ist die Familie in Ordnung. Ist die Familie in Ordnung, ist die Stadt in Ordnung. Ist die Stadt in Ordnung, ist die Regierung in Ordnung. Ist die Regierung in Ordnung, ist das Land in Ordnung. Sind die Länder in Ordnung, ist die Welt in Ordnung.”

– Konfuzius –