Mit TCM Akupunktur bleiben Sie Fit und aktiv in den Frühling

Bald ist Frühlingszeit. Damit beginnt die Yang-Energie des Holz-Elements zu steigen. Unser Körper wacht auf und er bereitet sich für Aktionen vor. Die Holzenergie ist dynamisch und kreativ. Sie ist nötig für die Umwandlung von Ruhe zu Aktivität. Zum Element Holz gehören die Organe Leber und Gallenblase. Die Chinesische Medizin vergleicht die Leber mit dem ‘Armeegeneral‘. Vor allem im Frühling führt er den Körper vorwärts und versichert, dass der Körper stark und geschützt bleibt vor schädlichen Einflüssen.

Die Leber- und Gallenblasenenergie muss im Gleichgewicht sein, um die Gesundheit zu fördern. Wenn die Leber zu schwach ist, fühlt man sich träge, unmotiviert oder deprimiert. Die schwache Leberenergie fliesst ungenügend, was auch zu Labilität und Frust führen kann. Bei einer Blockade kann man sich wie ein Vulkan fühlen, welcher mit Wut ausbrechen will. Eine gestörte Leber kann auch “Wind” und “Hitze” treiben. Dabei ist vor allem der Oberkörper und Kopf betroffen mit Schmerzen, Schwindel, Zittern oder Anfällen.

Diese energetischen Störungen verursachen ein Ungleichgewicht im Körper und können die unten erwähnten Beschwerden zur Folge haben:

Allgemeine Gliederschmerzen

– Schwindel, zittern, schütteln, Migräne, Kopf-, Nacken- und Schulterschmerzen
– Seitliche Thorax- oder Rippenschmerzen oder Drückgefühl
– Milz-, Magen- und Darmbeschwerden wie Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Magenbrennen und Übersäuerung
– Heuschnupfen und andere Allergien
– Augenbeschwerden
– Klossgefühl im Hals
– Gallensteine
– Müdigkeit, Emotionale Störungen und Schlafstörungen
– Menstruationsbeschwerden

Tipps für eine gesunde Leber und Gallenblase:

– Fleisch- und Fettkonsum reduzieren, um die Leber- und Gallenblase zu entgiften, und sich hauptsächlich von frischen, grünen Gemüsegerichten, gekochten Getreidekörnern und viel frischen Kräutern ernähren.
– Saure Speisen unterstützen die Leber. Zitronenwasser und Zitrussäfte sind empfohlen.
– Löwenzahn, Artischocke, Mariendistel wirken unterstützend.
– Gojibeeren- und Chrysanthemum Tee sind zu genießen.
– Auf Alkohol, Nikotin und andere Noxen sollte verzichtet werden.
– Tägliche Bewegung.
– Meditation oder Tai Chi helfen, den inneren Raum in uns wieder zu erlangen, Blockaden zu beseitigen und den Energiefluss wieder frei fließen zu lassen
– Freiraum und Entspannung sind wichtig. Seien Sie kreativ, machen Sie Pläne und trauen Sie sich auch, ab und zu etwas zu träumen.
– Raus mit der Wut oder runter schlucken!

Dazu kann GONG TCM Ihre Leber und Gallenblase mit Akupunktur und Kräutertherapie unterstützen. Wir freuen uns jetzt schon, Sie begrüssen zu dürfen.

Comments

Post you comment here